Monday the 10th - Impressum

 

 

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik & Center for Responsible Innovation & Design (CRID) 

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (http://www.wiwi.uni-siegen.de/is/) der Universität Siegen forscht zu Themen der Technologieakzeptanz und Arbeitsplatzgestaltung vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der zunehmenden Durchdringung der Gesellschaft mit digitalen Technologien. Der Lehrstuhl ist angesiedelt an der Fakultät III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) und ist interdisziplinär mit sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenz zusammengesetzt. Das Center for Responsible Innovation & Design (http://www.uni-siegen.de/crid) der Universität Siegen, angesiedelt im Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ (FoKoS), forscht zu Themen und Fragestellungen mit ethischen und gesellschaftlichem Hintergrund in Forschungs- und Technologieentwicklungsprozessen. Des Weiteren bringt die Universität Siegen durch ihr interdisziplinäres Masterprogramm Human Computer Interaction (HCI) weitere Expertise und Anknüpfungspunkte für das Projekt INEMAS. Entsprechend können Kompetenzen aus den Bereichen der verantwortungsvollen Forschung und der Mensch-Technik-Interaktion in INEMAS eingebracht und für eine durchgängige Verzahnung von Forschung und Lehre nutzbar gemacht werden.

Im Projekt verantwortet die Universität Siegen die Bearbeitung ethischer und nutzerseitiger Aspekte. Zum einen werden  ethische, rechtliche und soziale Implikationen (ELSI) im Forschungs- und  Technologieentwicklungsprozess eingebunden. Diese Aspekte sollen frühzeitig, kontinuierlich und gestaltungswirksam im Forschungsprozess berücksichtigt werden, um Innovationen sowohl nachhaltig als auch verantwortungsvoll zu gestalten. Zum anderen verantwortet er die Durchführung einer umfangreichen Studie zur Nutzerakzeptanz zukünftiger emotionssensitiver Assistenzsysteme. Hierfür sollen potenzielle Nutzerinnen und Nutzer (Autofahrerinnen und Autofahrer) befragt werden, um zu ermitteln, welche Aspekte (z. B. Wahrung der Privatsphäre oder Schutz von privaten Daten) für die Gestaltung solcher Systeme von Bedeutung sind.

 

Projektleitung:

Univ.-Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektmitarbeiter:

Henrik Kampling, M. Sc.

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektmitarbeiter:

Oliver Heger, M. Sc.

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!